Lieber Besucher,

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Website Cookies verwendet. Dies geschieht, um die Leistung und Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern
Wir möchten Sie um Ihre Erlaubnis bitten, dies weiterhin zu tun. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Datenschutz -Seiten!

Philosophie

Der beste Arzt steckt in unserem Körper
Die Chiropraktik ist über 2000 Jahre alt und hat ihre Wurzeln in der Antike. Bereits die alten Griechen erkannten, dass “alles Leben aus der Wirbelsäule kommt”. Die Zusammenhänge zum Nervensystem als entscheidendem Faktor erkannte die Medizin erst viel später. Der Begriff Chiropraktik setzt sich aus den griechischen Wörtern für ‚Hand‘ und ‚Tätigkeit‘ zusammen – wir arbeiten mit unseren Händen. Amerikanische Chiropraktik befasst sich mit der Diagnose, der Behandlung, der Prophylaxe und der Rehabilitation von Funktionsstörungen unseres Körpers und schmerzhaften Symptomen des Bewegungsapparates und in erster Linie mit deren Auswirkungen auf unser Nervensystem. Der Chiropraktiker behebt in der Vorstellung der Amerikanischen Chiropraktik durch die Behandlung  von Störungen am Bewegungsapparat die Störung des Nervensystems und hilft dem Körper seine Selbstheilungskräfte entfalten zu können.

Daniel David Palmer
Daniel David Palmer
(Quelle: Wikipedia Commons)
Begründet wurde die Amerikanische Chiropraktik durch D.D. Palmer (1845-1913). Anfang des 20. Jahrhunderts gelangte diese Technik durch G.A. Zimmer (1869-1939) nach Deutschland und findet seit dieser Zeit zunehmende Verbreitung.

 

Bei einem ausgeglichenen Nervensystem und einem gesunden Lebensstil ist der Körper bei vielen Erkrankungen in der Lage sich selbst zu heilen und gesund zu bleiben. Die amerikanische Chiropraktik hilft unserem Körper dabei, Gesundheit wieder herzustellen und zu erhalten und begleitet den Patienten auf dem Weg zum allgemeinen Wohlbefinden.

 

„Die fünf Säulen der Gesundheit“

Die Ernährung
Eine ausgewogene Ernährung mit angemessenen Mengen und eine regelmäßige Nahrungsaufnahme in entsprechender Umgebung ist eine der Säulen für das Gleichgewicht des Körpers. Damit unsere Nieren ihre Funktion der Reinigung des Körpers und der Balance von Flüssigkeit und Salzen nachkommen können benötigen sie Wasser. Trinken Sie genug? Ihr Körper braucht täglich mindestens zwei Liter frisches Wasser! Ihre Blumen gießen Sie doch auch regelmäßig.

Die Regeneration
Schlafen Sie ausreichend? Ist Ihr Schlaf erholsam? Können Sie schlecht einschlafen oder durchschlafen? Unser Schlaf ist ein Mechanismus um das Gleichgewicht zwischen den Belastungen des Alltags und der Entlastung unseres Körpers aufrecht zu erhalten. Gerät unser Körper durch zu viel Belastung und zu wenig Entlastung ins Ungleichgewicht kann er seine Selbstheilungskräfte nicht entfalten und wird anfällig für Erkrankungen und Funktionsstörungen.

Die sportliche Aktivität
Sport ist ein wichtiger Ausgleich für Muskulatur, Gelenke, Lunge und das Herz-Kreislaufsystem. Ihre Hausarbeit oder Ihre berufliche Tätigkeit sind meist eher Belastungen und haben deshalb wenig mit Sport zu tun – Sport soll Spaß machen. Auch der Kopf kann dann wieder einmal durchatmen.

Die psychische Verfassung
Auch unsere Psyche sollte sich in einem stabilen ausgewogenen Zustand befinden, sonst kann auch der Körper nicht funktionieren. Wir sind häufig Stress von außen ausgesetzt den wir wenig beeinflussen können. Das kann finanzieller Stress, familiärer Stress oder beruflicher Stress sein. Sie können aber lernen mit diesem Stress möglichst gut umzugehen. Nehmen Sie alles in sich auf oder können Sie auch das Eine oder Andere an sich abprallen lassen? Manche Menschen können durch Sport oder entspannende Hobbies Stress abbauen, andere lassen ihre Umgebung ihren Stress spüren, reagieren auf Stress durch ungesundes Ess- oder Trinkverhalten. Nicht wirklich verarbeiteter Stress bringt unseren Körper ins Ungleichgewicht – und damit auch sein Selbstheilungspotential. Jeder sollte versuchen SEINEN Weg zu finden! Sicher gelingt eine solche Veränderung nicht von heute auf morgen, aber irgendwann sollte man den ersten Schritt machen!

Das Nervensystem
Dies ist die Säule, die der Chiropraktiker beeinflussen kann. Die anderen vier Säulen können nur Sie im ‚Lot‘ halten damit Ihr Körper stabil bleibt. Da sich die fünf Säulen auch untereinander beeinflussen ist unser Körper nur dann wirklich im Gleichgewicht, wenn alle fünf (!) Säulen im ‚Lot‘ stehen. Wie viele Ihrer „ fünf Säulen“ stehen eigentlich noch stabil? An welcher haben Sie schon aktiv gearbeitet?

Chiropraxis Walz
Prof. Dr. med. Martin Walz

  • Chiropraktiker
  • Arzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie / Handchirurgie
  • Physikalische Therapie / Sportmedizin
  • Notfallmedizin
  • Spezielle Chirurgische Intensivmedizin
  • Fachgebundene Röntgendiagnostik
 

ChiroCare Walz
Berin Walz

  • Heilpraktikerin
  • Chiropraktikerin
Logo DAGC
http://chiropraktik-zentrum-herford.de/pages/amerikanische-chiropraktik/philosophie.php